Schlagwort-Archive: Jugendverkehrsschule

3. Platz beim Hamelner Umweltpreis 2017 für Mofaausbildung per E-Roller

Preisübergabe 3. Platz Hamelner Umweltpreis 2017 im Beisein des niedersächsischen Umweltministers Stefan Wenzel

Die Verkehrswacht Stadt Hameln e. V. hatte sich bei der Ausschreibung des Hamelner Umweltpreises 2017 mit dem Projekt „Praktische Mofa-Ausbildung: Umweltfreundlich – elektrisch in der Jugendverkehrsschule Hameln“ beworben. Mit Erfolg! Am 10.09.2017 durfte Nils Böker (1. Vorsitzender) den 3. Preis entgegennehmen, der mit 200 Euro dotiert war.

Während einer kleinen Feierstunde wurde im Beisein des niedersächsischen Umweltministers Stefan Wenzel, des Oberbürgermeisters Claudio Griese, sowie weiterer Gäste aus Politik und Wirtschaft die Preisverleihung vorgenommen.

Das Projekt der Verkehrswacht Stadt Hameln e. V. ist die konsequente Fortsetzung des vor ca. 20 Jahren eingeschlagenen Weges. Damals wurde in Zusammenarbeit mit der JVA Tündern das Projekt Solarmofa umgesetzt. Hier war Pioniergeist gefragt. Damals -bei weitem nicht selbstverständlich- wurde eine umgebaute Mofa, die mit Batterien ausgerüstet wurde, elektrisch angetrieben. Die Batterien wurden über eine von den Stadtwerken Hameln zur Verfügung gestellte Photovoltaikanlage umweltfreundlich aufgeladen. Das Projekt fand überregionale Beachtung!

Heute hat die Verkehrswacht Stadt Hameln e. V. (auch durch Unterstützung der Kreisverkehrswacht Hameln-Pyrmont e. V.) eine Flotte von handelsüblichen E-Rollern am Start, um den größtenteils jungen Fahrschülern den Elektroantrieb näher zu bringen und zu zeigen, dass ein E-Roller absolut alltagstauglich ist. Die für die Ausbildung genutzten E-Roller werden über die immer noch vorhandene Photovoltaikanlage umweltfreundlich mit Energie versorgt. Alle Zweitaktmotoren wurden aussortiert.

ALT gegen NEU

Die Verkehrswacht Stadt Hameln e. V. bedankt sich bei allen Beteiligten für den 3. Platz beim Hamelner Umweltpreis 2017.